Flüssigkeitshaushalt & Sport

Flüssigkeit und Sport

Sport ist gesund und hält uns fit – das steht außer Frage. Doch was viele Sportler immer wieder vergessen: Für ein optimales Training ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr unverzichtbar. Erfahren Sie hier, worauf es in puncto Flüssigkeitshaushalt und Sport ankommt.

Erhöhter Flüssigkeitsverlust beim Sport

Schon im Alltag denken wir nicht immer daran, ausreichend zu trinken. Doch gerade Sportler sollten ein besonderes Augenmerk auf ihren Flüssigkeitshaushalt haben. Denn: Körperliche Aktivität treibt den Verlust an Flüssigkeit in die Höhe.

Tatsächlich begünstigen beim Sport verschiedene Faktoren die erhöhte Ausscheidung an Flüssigkeit:

  • Schwitzen
  • Beschleunigte Atmung
  • Äußere Faktoren wie z. B. Hitze

Ein eindrückliches Beispiel: Eine Sportlerin, die 60 kg wiegt, verliert innerhalb einer 60-minütigen Ausdauer-Einheit ca. 1,2 Liter Flüssigkeit – das entspricht etwa 2 Prozent des gesamten Körpergewichts!

Dehydrierung: Folgen für körperliche und geistige Fitness

Wenn ein Übermaß an Flüssigkeit (und damit wertvollen Mineralstoffen wie Calcium oder Magnesium) verloren geht, bleibt dies nicht ohne Folgen.

Typische Kennzeichen eines erhöhten Flüssigkeitsverlusts sind:

  • Beeinträchtigung der körperlichen Leistungsfähigkeit
  • Nachlassende Muskelkraft, Neigung zu Muskelkrämpfen
  • Vermindertes Denk- und Konzentrationsvermögen
  • Kopfschmerzen

Wichtig zu wissen: Sportler sollten bereits für ausreichend Flüssigkeitsnachschub sorgen, wenn noch kein Durstgefühl zu spüren ist. Denn Durst ist bereits das erste Anzeichen einer leichten Dehydrierung.

Drinks für Sportler – darauf kommt es an

Generell wird Erwachsenen empfohlen, über Getränke ca. 1,5 Liter Flüssigkeit pro Tag aufzunehmen. Geeignete Getränke sind zum Beispiel Wasser, ungesüßter Kräutertee oder Schorle. Zusätzlich sollte der Wasserhaushalt durch wasserhaltige Nahrungsmittel (z. B. Gurken, Tomaten, Äpfel) aufgestockt werden.

Doch für Sportler ist diese – häufig ohnehin nicht erreichte – Zufuhr meist nicht ausreichend. Ein Plus an Flüssigkeit ist daher gerade für (Hobby-)Athleten das A & O.

Doch was sollten Sportler trinken?

Experten sind sich einig: Wasser und ungesüßter Kräuter- oder Früchtetee sind ideale Durstlöscher. Wer noch einen Schritt weitergehen und seinen Körper nicht nur mit Flüssigkeit, sondern gleichzeitig mit wertvollen Mineralien und Elektrolyten versorgen möchte, der kann auf spezielle Sportler-Drinks (z. B in Form von Brausetabletten) aus dem Drogeriemarkt oder Sportgeschäften zurückgreifen.

Entsprechende Drinks können sowohl vor als auch während und nach dem Training getrunken werden.

Tipp: Wählen Sie zuckerfreie Sportler-Drinks, denn Kohlenhydrate während dem Training sind kontraproduktiv.

Zum Weiterlesen:
Erfahren Sie hier mehr zum Thema Sport und Vitalstoffe

zurück nach oben

Disclaimer:
© 2020 MyLife Media GmbH. Diese Website dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen sowie unsere Hinweise zum Datenschutz, die Sie über die Footerlinks dieser Website erreichen können.