Das Vitaminoid L-Carnitin: Für mehr Leistung

Das Vitaminoid L-Carnitin: Für mehr Leistung

L-Carnitin: Aufgaben und Funktionen in unserem Körper

Carnitin und Leistungskraft, das gehört unmittelbar zusammen! Denn L-Carnitin unterstützt uns bei der Energiegewinnung aus Fett, da es dazu beiträgt, dass Fett in die Mitochondrien eingeschleust wird. Und eben hier – in den Kraftwerken der Zellen – erfolgt dann die für uns so wichtige Bildung von Energie!

Weil einige Gewebe ihren Energiebedarf ausschließlich aus Fetten decken, etwa das Herz, die Leber und die Nieren, sind diese besonders reich an L-Carnitin.

L-Carnitin – die Aufgaben im Überblick:

  • Förderung des Fettabbaus
  • Förderung des Muskelaufbaus
  • Unterstützung von Herz und Muskulatur in ihrer Leistungskraft -> Verbesserung sportlicher Leistung

Wann L-Carnitin besonders wichtig ist

L-Carnitin zur Leistungssteigerung im Sport

L-Carnitin ist besonders für die Sportmedizin von Interesse, denn bei Ausdauersportarten wie Laufen und Radfahren braucht der Körper unbedingt L-Carnitin, insbesondere dann, wenn Sportarten leistungsmäßig betrieben werden. Ein Mangel an L-Carnitin kann die sportliche Leistung beeinträchtigen. Positiver Nebeneffekt: L-Carnitin gibt dem Muskelkater contra.

L-Carnitin für die Cholesterinwerte

Bei Fettstoffwechselstörungen ist L-Carnitin von Bedeutung, da es die Cholesterinwerte günstig beeinflussen kann.

L-Carnitin bei Erkrankungen

Bei Patienten mit Herzerkrankungen kann L-Carnitin die Herzleistung verbessern und den Herzmuskel schützen. In der Behandlung von Herzerkrankungen wird L-Carnitin in einer Dosierung von 500 bis 4000mg täglich eingesetzt.

Auch Krebskranke, die aufgrund bestimmter Medikamente L-Carnitin verlieren, können es unterstützend einnehmen, um den Allgemeinzustand zu verbessern.

L-Carnitin bei vegetarischer Ernährung

Da L-Carnitin vor allem in Fleisch steckt, sollten Vegetarier über eine gezielte zusätzliche Zufuhr von L-Carnitin nachdenken.

L-Carnitin Mangel: Ursachen und Symptome

Da L-Carnitin unmittelbar mit unserer Leistungsfähigkeit zusammenhängt, kann sich ein Mangel an L-Carnitin in Erschöpfung, Ermüdung und verminderter Antriebskraft zeigen. Gerade wenn wir im Sport unsere Leistung nicht wie gewohnt abrufen können, sollte auch Carnitin im Hinterkopf behalten werden.

Die Ursachen für einen Carnitinmangel können sein:

  • Vegetarische Ernährung
  • Stoffwechselstörung
  • Schwangerschaft
  • Ausdauersport
  • Medikamenteneinnahme

Lebensmittel, die L-Carnitin enthalten

Die wichtigste L-Carnitin Quelle ist Fleisch, hier insbesondere Wild, Rind oder auch Strauß.

In Gemüse oder Getreide ist kaum Carnitin enthalten, insofern sollten insbesondere Vegetarier auf eine zusätzliche L-Carnitin Zufuhr setzen.

L-Carnitin: Tagesdosis

Der Tagesbedarf von L-Carnitin liegt in etwa zwischen 20 und 100 mg. Vor allem beim Sport – also dann, wenn wir mehr Leistung abrufen müssen – erhöht sich der Bedarf an L-Carnitin.

Gut zu wissen: Vegetarier haben kaum eine Chance, den geforderten L-Carnitin allein über die Nahrung zu decken. Denn L-Carnitin ist ein Vitaminoid, das in Fleisch enthalten ist.

Wissenswerte Hinweise

Besonders empfehlenswert ist die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln, die L-Carnitin mit Coenzym Q10 kombinieren, denn die beiden Vitalstoffe ergänzen sich optimal.

zurück nach oben