Vitamin B1 (Thiamin) – für unsere Nerven

Vitamin B1 – Aufgaben & Funktion in unserem Körper

Vitamin B1 (Thiamin) ist unserem Körper essentiell für:

  • die Energiegewinnung und Energiespeicherung
  • die Funktion der Nerven
Vitamin B1 (Thiamin) - für unsere Nerven

Vitamin B1 wirkt im Rahmen der ablaufenden Stoffwechselprozesse wie ein Katalysator. Mit seiner Hilfe wird Energie aus Nahrungsmitteln gewonnen und diese auch gespeichert.
Zudem ist Vitamin B1 unerlässlich für gesunde und starke Nerven und fördert die Konzentration. Konzentrationsschwäche kann also auch ein Zeichen eines Vitamin B1-Mangels sein. Nur wenn ausreichend Vitamin B1 vorhanden ist, funktioniert der Informationsaustausch zwischen den Nervenzellen reibungslos. Auch die Produktion wichtiger Nervenbotenstoffe (z.B. Serotonin) erfolgt Vitamin B1 abhängig.

Ein Vitamin B1 Mangel kann zahlreiche Ursachen haben. Eine unausgewogene Ernährung mit vielen zuckerhaltigen Lebensmitteln sowie häufiger Alkoholgenuss begünstigen einen derartigen Mangel. Hinzu kommt: Unser Körper kann Vitamin B1 nur sehr kurz speichern – maximal 10 Tage. Damit liegt Vitamin B1 an der untersten Grenze der möglichen Speicherdauer von Vitaminen.

Wann Vitamin B1 besonders wichtig ist

Vor allem bei Stress und in Zeiten, in denen wir geistig stark gefordert sind, ist eine ausreichende Zufuhr an Vitamin B1 essentiell.

Bei Nervenschmerzen – u. a. häufig bei Diabetikern der Fall – ist eine Gabe von hochdosiertem Vitamin B1 häufig hilfreich, um Beschwerden wie taube Hände oder brennende Schmerzen der Nerven zu lindern.

Auch bei Alzheimer, Immunschwäche oder Depressionen wird von Experten mitunter empfohlen, die Zufuhr an Vitamin B1 zu erhöhen.

Vitamin B1 Mangel – Ursachen & Symptome

Experten vermuten, dass eine optimale Versorgung mit Vitamin B1 heute bei vielen Menschen ausbleibt. Entsprechend häufig sind auch die Symptome des schleichenden Vitamin B1 Mangels anzutreffen. Dazu zählen mitunter:

  • schnelles Ermüden
  • Gereiztheit
  • Schlechtes Konzentrationsvermögen

Vergleichsweise selten hingegen sind extreme Formen des Vitamin B1 Mangels, so wie er bei der Beriberi Krankheit anzutreffen ist.  Typische Symptome dieser Krankheit sind beispielsweise Muskelwäsche, nachlassende Herzleistung sowie Lähmungserscheinungen.

Lebensmittel, die Vitamin B1 enthalten

Vielen Lebensmittel enthalten Vitamin B1, zumeist aber nur in sehr geringen Mengen. Unter den Vitamin B1 Lieferanten sind:

  • Hefe
  • Weizenkeime
  • Sonnenblumenkerne
  • Erbsen
  • Erdnüsse

In Zeiten eines erhöhten Vitamin B1 Bedarfs lohnt es sich, zu entsprechenden Vitalstoffpräparaten zu greifen. Diese sollten idealerweise neben Vitamin B1 die Vitamine Folsäure, Vitamin B12 und Vitamin B6 enthalten.

Vitamin B1 – Tagesbedarf

Der B1 Vitamine Bedarf richtet sich insbesondere nach der individuellen Zufuhr von Kohlenhydraten und Energie.
Kinder benötigen etwa 0,8 bis 1,2 mg an Vitamin B1 am Tag. Jugendliche und Erwachsene sollten etwa 1 – 1,2mg zu sich nehmen und Schwangere haben einen leicht erhöhten Bedarf an Vitamin B1 und benötigen 1,2 bis 1,4 mg als Tagesdosis. Zur Orientierung: 100 g Bohnen enthalten etwa 0,8 mg Vitamin B1.

Wissenswerte Hinweise

Vitamin B1 in Lebensmitteln ist sehr empfindlich und kann durch Hitze, Sauerstoff oder auch UV-Strahlung geschädigt werden. Auch beim Kochen verlieren viele Lebensmittel ihr wertvolles Vitamin B1 – etwa ein Viertel der enthaltenen Gesamtmenge landet dann nicht mehr wie geplant auf dem Teller.

zurück nach oben