Vitalstoffe für Gesundheit und Vitalität

Vitalstoffe für Gesundheit und Vitalität

Für ein gesundes und aktives Leben sind Vitalstoffe essentiell. Denn Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente & Co. sind unmittelbar an zahlreichen im Körper ablaufenden biochemischen Prozessen beteiligt, steuern den Stoffwechsel und die Funktion unterschiedlichster Organe. Ohne Vitalstoffe geht es schlichtweg nicht!

Kalzium für starke Knochen und gesunde Zähne, Vitamin C und Zink als echte Turbos für unser Immunsystem, Folsäure für Herz-Kreislauf oder Biotin für Haut, Haare und Nägel – eine ausreichende Vitalstoffversorgung ist essentiell, wenn es um Gesundheit, Schönheit, Aktivität und Wohlbefinden geht.

Dabei sind Vitalstoffe meist echte Multitalente. Jeder Vitalstoff für sich besitzt häufig vielfältige Aufgaben und Funktionen in unserem Organismus.

Unser Vitalstoff-Lexikon entführt Sie in die faszinierende Welt der Vitalstoffe. So vielfältig die Möglichkeiten der Vitalstoffe auf der einen, so drastisch sind  die möglichen Folgen eines Vitalstoffmangels auf der anderen Seite. Unter anderem werden Osteoporose, Arteriosklerose oder Herzinfarkt in direkter Verbindung mit einer mangelnden Versorgung an Vitalstoffen gesehen. Doch auch so unspezifische Symptome wie Müdigkeit oder Konzentrationsschwäche oder spröde, rissige Nägel können Folge eines Vitalstoffmangels sein. Mehr dazu lesen Sie hier.

Umso wichtiger ist es, sich umfassend über Vitalstoffe und die Möglichkeiten der modernen Mikrovitalstoff-Medizin zu informieren: Denn tatsächlich stehen heute moderne Vitalstoffpräparate (Drogerie und Apotheke) in optimaler Dosierung zur Verfügung. Egal ob hochwertige Monopräparate oder Kombinationspräparate, die sinnvoll aufeinander abgestimmte Vitalstoffe enthalten: Dank modernster Technologien können uns diese Produkte helfen,  Mangelzustände auszugleichen oder ihnen vorzubeugen.

Nicht zuletzt gilt: Ein gesunder Lebensstil und eine ausgewogene Ernährung können immer auch ihren Teil für eine gute Vitalstoffversorgung leisten.

Vitalstoffe – was ist das eigentlich genau?

Als Vitalstoffe bezeichnen Experten Mikronährstoffe, die sehr wichtige Funktionen im menschlichen Körper erfüllen, dabei aber nicht der unmittelbaren Energiezufuhr dienen (also keine Kalorien liefern).

Zu den Vitalstoffen zählt man unter anderem:

In der Regel kann unser Körper diese Vitalstoffe nicht selbst bilden, sondern ist auf die Zufuhr von außen angewiesen. Doch die steigende Zahl an Betroffenen, die unter einem Vitalstoff-Mangel leiden, ist alarmierend und zeigt, dass die alleinige Versorgung mit Vitalstoffen über die Ernährung nicht immer ausreicht.

Warum die Vitalstoffversorgung zum Problem werden kann: Lebensweise – Nahrungsmittel – erhöhter Vitalstoffbedarf

Tatsächlich ist es auch bei uns in Deutschland, einer wohlhabenden und mit Nahrungsmitteln gut versorgten Industrienation, häufig der Fall, dass unser Körper nicht ausreichend mit Vitalstoffen versorgt ist. Doch warum kann die Vitalstoffversorgung allein mittels der Ernährung für so viele zum Problem werden?

Ein wichtiger Punkt ist in diesem Zusammenhang mit Sicherheit unsere moderne Lebensweise. Ein Hamburger hier, eine Cola dort und vielleicht noch eine Tasse Kaffee zwischendurch. Wer hat schon Zeit, sich in der Mittagspause den Salat frisch zuzubereiten? Die Empfehlung der DGE „5 Mal Obst und Gemüse am Tag“ rückt da oft in weite Ferne!

Hinzu kommt: Auch wenn wir auf eine ausgewogene, fettarme und scheinbar vitaminreiche Ernährung achten, landet noch lange nicht immer das auf dem Teller, was wir auch annehmen. Lange Transportwege, falsche Lagerung und chemische Konservierungsstoffe können Lebensmitteln – und damit auch den enthaltenen Vitalstoffen – ganz schön zusetzen! Spinat beispielsweise verliert bereits nach wenigen Tagen seinen hohen Gehalt an Folsäure und Erdbeeren bauen bereits wenige Stunden nach dem Pflücken ihre Vitalstoffe massiv ab.

Nicht zuletzt spielt auch die Tatsache eine Rolle, dass bestimmte Menschen einen erhöhten Vitalstoffbedarf haben. In der Schwangerschaft, bei Stress oder mit zunehmendem Alter brauchen wir ein Plus an Vitalstoffen – doch wer weiß das schon so genau. Hier herrscht Aufklärungsbedarf!

Mehr über mögliche Ursachen des Vitalstoffmangels lesen Sie hier.

Aktiv werden für die optimale Nährstoffversorgung

Wer den Tücken unserer modernen Lebens- und Ernährungsweise ein Schnippchen schlagen und aktiv etwas für die optimale Vitalstoffversorgung tun möchte, dem stehen heute moderne Vitalstoffpräparate zur Verfügung, die wissenschaftlich geprüfte Inhaltsstoffe in optimierter Dosierung enthalten. Modernste Technologien wie die Chrono Depot Technologie ermöglichen eine optimale Bioverfügbarkeit – also Verwertbarkeit – auch für kombinierte Vitalstoffe, die sich normalerweise gegenseitig behindern würden. Nicht zuletzt sind es moderne Premium-Vitalstoffe wie Metafolin, der bioaktiven Form der Folsäure die die Möglichkeiten der modernen Vitalstoffversorgung heute so vielfältig wie nie zu vor machen.
Wie vielfältig die Einsatzmöglichkeiten der Mikrovitalstoffmedizin sind, lesen Sie hier.

Personengruppen mit erhöhtem Vitalstoffbedarf

Neben der richtigen Basisversorgung und der gezielten bedarfsgerechten Ergänzung Ihrer Ernährung (z.B. für das Immunsystem, für Herz, Muskeln und Gelenke, für den Zellschutz und die Schönheit) gilt es, den erhöhten Vitalstoffbedarf in unterschiedlichen Lebenssituationen zu berücksichtigen. Insbesondere folgende Personengruppen brauchen ein Plus an Vitalstoffen:

  • Menschen unter Stress
  • Menschen, die viel Sport treiben oder im Beruf körperlich aktiv sind
  • Schwangere
  • Stillende
  • Ältere Menschen

Hinzu kommt: Wer sich vegetarisch ernährt und nicht auf eine abwechslungsreiche Mischkost achtet, ist stark gefährdet, unter einem Vitalstoffmangel zu leiden. Denn Vegetariern fehlt es oft an Selen, Zink und Vitamin B 12. Außerdem kommt es bei vegetarischer Ernährung leicht zu einem Eisenmangel. Ein Vitalstoffmangel droht auch bei Durchführung einer Crash-Diät. Auch Nahrungsmittelallergiker laufen Gefahr, die wichtigen Mineralstoffe, Spurenelemente, Vitamine und Co. nicht ausreichend zuzuführen.

Behalten Sie also Ihre Vitalstoffversorgung im Blick, schaffen Sie mit einer gesunden und abwechslungsreichen Ernährung eine gute Basis und führen Sie bei Bedarf zusätzliche Vitalstoffe gezielt zu. Und denken Sie daran: So individuell wie der Mensch und seine Lebensumstände sind, so einzigartig ist auch sein Bedarf an lebenswichtigen Mikronährstoffen bzw. Vitalstoffen.

zurück nach oben